Was bremst uns ?

  • der fehlende Glaube an einen wirklichen Aufbruch

  • mangelndes Verständnis und mangelnde Kommunikation

(z.T. unpräzise Vorgaben von Seiten des Ordinariates einerseits

 und das Gefühl, bei entscheidenden Aufgaben dann doch alleingelassen zu werden)

  • der Verdacht, mit diesem Prozess auf eine demokratische Spielwiese geschickt worden zu sein, während knallharte Vorgaben von der Bistumsleitung ohne Rücksprache mit der VG gemacht werden

(Rahmenvorgaben: Finanzmittel, Personaleinsatzplan, Immobilienflächen)

  • die Überlastung der ehrenamtlichen Mitarbeiter und Helfer auf allen Gebieten

  • Was bringt uns voran